Im Jahr 2020 wurden im St. Josef Krankenhaus Wien 3.893 Geburten betreut – mehr als in jedem anderen österreichischen Krankenhaus.

„Mit der Gesamtzahl von 3.893 Geburten haben wir einen neuen Rekord erreicht und sind damit die größte Geburtsklinik in Österreich“, zieht Prim. Dr. Andreas Brandstetter, Leiter der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe im St. Josef Krankenhaus, Resümee über das Jahr 2020. „Wir freuen uns sehr, dass wir so viele Familien gut begleiten konnten. Für unser Team ist jede Geburt etwas Besonderes.“

Die Geburtsstatistik im Detail

Von den 3.893 Geburten waren 52 Zwillingsgeburten und zwei Drillingsgeburten, eine davon ohne Kaiserschnitt. Insgesamt kamen 3.949 Babys zur Welt, davon waren 1.990 Buben und 1.959 Mädchen. Das sind 485 Babys bzw. 476 Geburten mehr als im Jahr zuvor.

Foto (c) St. Josef Krankenhaus Wien / Alek Kawka

Beliebteste Namen: Jakob und Emilia

Während bei den Buben „Jakob“ der beliebteste Name war, führte bei den Mädchen „Emilia“ die Liste der häufigsten Namen im Jahr 2020 an. Das Durchschnittsgewicht der Babys, die im St. Josef Krankenhaus Wien zur Welt kamen, lag bei 3.386 Gramm. Das schwerste Baby hatte 5.150 Gramm; das leichteste Kind, das auf der Neonatologie betreut wurde, brachte 985 Gramm auf die Waage. Am errechneten Geburtstermin kamen übrigens nur sechs Prozent aller Kinder zur Welt.

Das Durchschnittsgewicht der Babys, die im St. Josef Krankenhaus Wien zur Welt kamen, lag bei 3.386 Gramm. Das schwerste Baby hatte 5.150 Gramm; das leichteste Kind, das auf der Neonatologie betreut wurde, brachte 985 Gramm auf die Waage. Am errechneten Geburtstermin kamen übrigens nur sechs Prozent aller Kinder zur Welt.